Montag, 16. April 2012

[USA-Special] Florida - Westküste

Nach zwei super schönen Tagen in Walt Disney World ging es für uns weiter Richtung Everglades, und zwar entlang der Westküste. 

Unseren ersten Halt legten wir in Tampa ein. Tampa ist die sog. 'Zigarrenhauptstadt' der USA. Und das merkt man auch! Wir waren in Ybor unterwegs, das ist ein Stadtteil von Tampa in dem es die meisten Zigarrengeschäfte gibt. Und das hat man wirklich gerochen. Es lag wirklich die ganze Zeit so ein Zigarren-Tabak-Duft in der Luft. Eine wirklich interessante Erfahrung, auch wenn ich das als Nichtraucher nicht immer haben müsste ;-)


In Tampa fand auch gerade das 'Tampa-Zigarren-Festival' statt, und weil wir nichts besseres zu tun hatten, sind wir da eben mal hin. Für jeden Zigarrenraucher wohl schlichtweg das Paradies! 


Unser Tagesziel war allerdings der Fort de Soto Park, der südlich von St. Petersburg liegt. Dort wollten wir zum North Beach, der schon mehrmals als einer der schönsten Strände der USA ausgezeichnet wurde. Und das ist wirklich ein wunderschöner Strand - naturbelassen, ohne Hotelbunker im Hintergrund oder hunderte von Liegen und Sonnenschirmen. Es war auch kaum etwas los, so dass wir alles in Ruhe genießen konnten.


Nach dem Strandbesuch führte unser Weg nur noch ins Hotel, um dann am nächsten Morgen Richtung Naples zu starten, unserer letzten Übernachtung vor den Everglades. 

Aber wir brauchten Proviant für den Weg, also hielten wir am nächsten Morgen erst noch bei 'Publix' und deckten uns mit Getränken und Snacks ein. 


Ein leckeres Frühstück gab es auch noch: 


Einen Halt legten wir in Fort Myers Beach ein um uns den Ort und den Strand anzuschauen. Ein typischer Touristenort, am Strand gibt es alle Unterhaltungsmöglichkeiten die man sich vorstellen kann, langweilig wird es hier bestimmt nicht.


Wobei ich sagen muss, nach diesem Warnschild hatte ich echt keine Lust mehr auf ein Bad im Meer.... ;-)


Interessante Tiere gab es auch an Land zu sehen: 


Nach Fort Myers Beach ging es weiter auf die Sanibel und Captiva Islands. Der Besuch dort lohnte sich definitiv - wunderschöne Strände und ich hab echt noch nie im Leben so viele Muscheln gesehen! Auf dem Bild sieht man nur einen kleinen Teil...


Weiter ging es Richtung Naples, wo wir auch übernachteten. Am nächsten Morgen haben wir uns dann Naples noch etwas näher angeschaut - sehenswert ist dort vor allem das Zentrum von Old Naples sowie der Naples Pier. Auch den Strand fand ich wieder mal sehr schön. 


Als wir auf dem Pier standen, haben wir Delfine gesehen! Leider gibt es davon keine Bilder, sie waren einfach zu schnell um sie fotografieren zu können. 


In Naples sind wir natürlich auch zu Kilwins :-)


Allein eine Kugel Eis war schon riesig! Aber ich hab sie geschafft ;-)


Bevor es dann richtig in die Everglades ging, bestaunten wir noch das kleinste Post Office der USA in Ochopee. Echt witzig, in dem Häuschen ist gerade mal Platz für die Postbeamtin, sogar das Auto von ihr war größer! Wir haben dort Briefmarken gekauft ;-)


Und anschließend ging es zum Krokodile schauen....

- Fortsetzung folgt - 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr interessant:)
Ihr hatten bestimmt einen super Urlaub:)

bunt♥leben hat gesagt…

Naples war soooo schön! Bei Kilwins haben wir uns auch jeden Tag ein Eis geholt, einfach köstlich ♥
Der Strand war auch sehr schön, jeden Abend haben wir dort den Sonnenuntergang uns angeguckt.

wandelbar hat gesagt…

Anonym, ja, hatten wir :-) Florida kann ich wirklich nur empfehlen!

buntleben, den Sonnenuntergang haben wir leider nicht gesehen, stell ich mir aber toll vor. Naples war wirklich total schön, so niedlich und total gut gepflegt!

Miu hat gesagt…

Tolle Fotos!

-Tinkerbell- hat gesagt…

Bei dem Warnschild wär ich in helle Panik ausgebrochen xD
Aber sehr tolle Bilder! Und das Eis sieht sowas von lecker aus *_*

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...